Um einen möglichst reibungslosen Ablauf in der Patientenversorgung Ihrer und unserer gemeinsamen Patienten zu bewerkstelligen, bitten wir Sie, folgende Punkt zu beachten.

Anmeldung von Notfallpatienten

Sollte Ihre Patientin/ihr Patient notfallmäßig innerhalb der nächsten 24 Stunden stationär aufgenommen werden, melden Sie ihn bitte telefonisch bei uns in der Notaufnahme an (Telefonnummer nebenstehend). Dies mag Sie als einweisenden Arzt vielleicht etwas Ihrer Zeit kosten. Aber in diesem Gespräch können meistens sofort wichtige Informationen ausgetauscht werden und spätere Rückrufe unsererseits vermieden werden. In der Zwischenzeit bis zur Ankunft des Patienten in der Notaufnahme haben wir die Möglichkeit, alte Berichte aus der EDV oder dem Archiv zu besorgen oder schneller die richtige Fachabteilung für die/ den Erkrankten einzubeziehen. Bitte denken Sie daran, aktuelle Medikamentenpläne und Untersuchungsberichte mitzugeben. Selbstverständlich ist jederzeit ein Gespräch mit unserem diensthabenden Arzt/ Facharzt möglich. Befunde von Ihnen können Sie uns gerne zufaxen (Faxnummer nebenstehend).

Patienten zur Abklärung nach Sturz oder Unfall sowie BG-Fälle werden in der Unfallchirurgischen Aufnahme betreut (Telefonnummer nebenstehend)

Anmeldung von geplanten stationären Patienten

Die Anmeldung geplanter, elektiver stationärer Zugänge erfolgt direkt über die einzelnen Kliniken. Daher gibt es mehrere Ansprechpartner, mit denen Sie sich jeweils verbinden lassen können:

In Zweifelsfällen können Sie sich jedoch direkt an die Notaufnahme wenden.

Verlegungen stationärer Patienten von Klinik zur Klinik

Für geplante Verlegungen von Krankenhaus zu Krankenhaus ist die Notaufnahme nicht zuständig. Wenden Sie sich bitte an den zuständigen Arzt über das Sekretariat der jeweiligen Fachabteilung.

Besondere Punkte

Bitte beachten Sie, dass wir in der Notaufnahme von Ihnen gewünschte Behandlungen stets nur mit einem Einweisungsschein (rosa) durchführen können. Die Notaufnahme ist keine Institutsambulanz.

Patienten zur Abklärung bei Verdacht auf tiefe Beinvenenthrombose

Die Abklärung erfolgt durch die Internisten der Notaufnahme. Vor einer prästationären Vorstellung in der Notaufnahme sollten jedoch die ambulanten Möglichkeiten genutzt werden.

Die Vorstellung von Patienten zur Abklärung bei Verdacht auf tiefer Beinvenenthrombose erfolgt direkt in der Notaufnahme mit rosa Einweisungsschein.

Patienten zur Planung einer Suchttherapie

Die Therapie einer Suchterkrankung muss geplant werden. Nachdem ein Therapieplatz in einer psychiatrischen Klinik für eine Patientin/einen Patienten feststeht, kann davor eine überwachte Entgiftung in der Medizinischen Klinik I  erfolgen. Selbstverständlich kann in besonderen Situationen eine sofortige Behandlung notwendig sein. In diesem Fall bitten wir um telefonische Anmeldung der Patienten in der Notaufnahme. Dies ist unbedingt notwendig, um spätere Rückfragen zu vermeiden.

Notfallaufnahme

Tel. 07141-99-66699
Fax 07141-99-66619

Unfallaufnahme

Tel. 07141-99-66399