Medizinische Diagnostik und Therapie auf dem derzeit geltenden Stand wissenschaftlicher Erkenntnisse ist ohne die Verfügbarkeit einer gerätetechnisch gut ausgestatteten Radiologie und fachlich qualifizierter Radiologen einschließlich Radiologie-Assistentinnen und anderer Mitarbeiter kaum denkbar. Im Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie des Klinikums Ludwigsburg werden alle diagnostischen und radiologisch-interventionellen Verfahren mit Geräten neuester Bauart durchgeführt. Darüberhinaus steht ein gut ausgebildetes und hochmotiviertes Team, bestehend aus Ärzten, Medizinisch-technischen Radiologie-Assistentinnen, Schwestern, Sekretärinnen sowie Schreib- und Anmeldedamen für das Patientenmanagement, die Durchführung und Beurteilung der diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen zur Verfügung.

Das Bemühen um optimale Qualität wird durch stetig durchgeführte Zertifizierungen auf den Prüfstand gestellt. Die Einhaltung der Grundsätze des Strahlenschutzes unter Berücksichtigung einer möglichst guten Bildqualität sind vorrangige Aufgaben in der Radiologie.

Befundung, Bildverteilung und -archivierung radiologischer Untersuchungen und Eingriffe erfolgen im Klinikum Ludwigsburg digital auf der Basis eines Bildarchivierungs- und Kommunikationssystems (PACS = Picture Archiving and Communication System), welches täglich von der EDV - Abteilung überwacht und optimiert wird. Dieses System ermöglicht eine schnelle Befundung und eine nahezu zeitgleiche Verfügbarkeit von Bildern und Befunden für den die Untersuchung in Auftrag gebenden Arzt. Darüber hinaus besteht eine sichere Archivierung mit einer kurzen Zugriffzeit auf archivierte Informationen. Das PACS wird zur Zeit sukzessive auf weitere Standorte der Kliniken Holding ausgedehnt.

Ärztlicher Direktor

PD Dr. med. Wilhelm Kersjes

PD Dr. med. Wilhelm Kersjes
Tel. 07141-99-65601
Fax 07141-99-65619
E-Mail: wilhelm.kersjes(at)kliniken-lb.de