Unter endourologischen Eingriffen versteht man Operationen über die Harnröhre. Es können so, ohne äußeren Schnitt, verschiedene urologische Krankheiten der Prostata, Blase und des oberen Harntraktes sehr schonend behandelt werden.

Bei einer gutartigen Vergrößerung der Prostata lässt sich diese mit Hilfe einer Elektroschlinge elegant entfernen. Ebenfalls kommt in unserer Klinik neuste Lasertechnik zur Therapie der Prostata und Behandlung von Blasenhalsengen zum Einsatz. Der Vorteil dieser Technik ist ein extrem geringes Blutungsrisiko.
Auch bei Tumoren der Harnblase, Harnleiters und des Nierenbeckens ist der erste Schritt stets die endourologische Tumorabtragung zur Sicherung der Diagnose.
Im Rahmen der Diagnostik ist je nach Fragestellung die Darstellung des gesamten Harntrakts mit starren und flexiblen hochauflösenden Videoendoskopen bis ins Nierenbecken möglich.

Im Bereich der Endourologie verfügt unsere Klinik über neuste Geräte und Techniken (z. B. Laser), von denen Sie als Patient in Verbindung mit der großen Erfahrung unseres Teams profitieren.

Unser Spektrum:

  • Transurethrale Entfernung der Prostata (TUR- P)
  • Laserbehandlung bei Prostatahyperplasie und Blasenhalsenge
  • transurethrale, organerhaltende Therapie bei Blasentumoren (TUR- B)
  • starre und flexible Endoskopie des gesamten Harntraktes
  • Entfernung von Harnleitersteinen (URS)
  • Schlitzung von Harnröhrenengen (nach Otis und Sachse)
  • Mininmalinvasive Unterspritzung mit Deflux® bei Kindern