rs330
rs277

Die im Jahr 2005 neu entstandene Intermediate Care ist eine Einheit zur Behandlung von intensivüberwachungspflichtigen Patienten.

Dazu zählen Patienten nach großen Operationen aber auch Patienten, die aufgrund von anderen schweren Erkrankungen intensiver ärztlicher und pflegerischer Betreuung bedürfen.

Unfallpatienten oder noch unklare Krankheitsbilder aus den Notaufnahmen finden hier ebenfalls Platz. Es werden auch Patienten der Inneren Medizin behandelt, z. B. nach Magen-Darmblutungen oder bei Vergiftungen.

Die modern ausgestattete Station verfügt über 17 Monitorbettplätze. Es erfolgt eine kontinuierliche Überwachung des Herzrhythmus, des Blutdrucks und der Atmung.

Zusätzliche Diagnostik kann mit einem EKG-, Röntgen- oder Ultraschallgerät direkt auf Station durchgeführt werden.

Um intensive Atemtherapie zu ermöglichen, ist die Station umfassend mit entsprechenden Geräten ausgestattet. Es erfolgt täglich eine physiotherapeutische Behandlung der Patienten.

Die Station wird rund um die Uhr von einem Facharzt für Anästhesie und Intensivmedizin betreut. Darüber hinaus finden täglich gemeinsame Visiten mit den beteiligten Fachdisziplinen statt.

Das Pflegeteam setzt sich aus Mitarbeitern zusammen, die ihre langjährigen Erfahrungen aus verschiedenen Abteilungen einbringen. Viele verfügen darüber hinaus noch über Zusatzqualifikationen wie Intensivfachweiterbildung, Kinästhetics, Wundmanagement und Praxisanleitung.

Bereichsleitung Intensivtation 3.E

Natalija Rau
Tel. 07141-99-63380
E-Mail: natalija.rau(at)kliniken-lb.de