„Palliativmedizin ist  die Behandlung von Patienten mit einer nicht heilbaren progredienten und weit fortgeschrittenen Erkrankung mit begrenzter Lebenserwartung, für die das Hauptziel der Begleitung die Lebensqualität ist.“
(Definition der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin)
 
Seit Februar 2011 verfügt das Klinikum Ludwigsburg über eine Palliativeinheit für Patienten mit weit fortgeschrittenen, nicht heilbaren Erkrankungen der Hämatologie und Onkologie.

Therapeutisches Ziel ist die Linderung von Symptomen wie z. B. Schmerzen, Luftnot, Erbrechen oder Angst. Ins Blickfeld rücken daneben aber auch psychische, soziale und spirituelle Bedürfnisse der Patienten und ihrer Angehörigen. Wir bemühen uns um eine Atmosphäre der Geborgen- und Sicherheit. Im Vordergrund stehen dabei immer die Förderung der Lebensqualität und der Erhalt der Selbstständigkeit bis zum Tod.  

Diese Aufgaben erfordern ein multiprofessionelles Team, zu dem neben einem palliativmedizinisch ausgebildeten Ärzte- und Pflegeteam auch Psychologen, Sozialarbeiter und Physiotherapeuten gehören.

Spezielle Fragen der Ernährung werden von einem fachlich hoch qualifiziertem Ernährungsmedizinteam geklärt. In psychischen und spirituellen Fragen werden die Patienten von Psychoonkologen und Seelsorgern begleitet.

Insgesamt bietet die Palliativeinheit Platz für fünf Patienten, die in zwei Doppel- und einem Einzelzimmer untergebracht werden können. Die Zimmer besitzen durch ihre hellen Farben eine freundliche Atmosphäre. Zu jedem Zimmer gehört ein eigenes, geräumiges Bad. Die Zimmer können mit persönlichen Dingen ausgestattet werden – wie z. B. das Lieblingskissen, Bilder oder Musik. Im Einzelzimmer besteht die Möglichkeit, ein weiteres Bett für Angehörige zu stellen.

rs8562
rs8578

Nach dem Aufenthalt im Krankenhaus kann sich die weitere Betreuung in einer stationären Hospizeinrichtung anschließen. Mit Hilfe der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung (SAPV) ist die Pflege von unheilbar kranken Patienten auch zu Hause möglich. Ziel des Netzwerkes von niedergelassenen Ärzten, Pflege- und Hospizdiensten (Palliativ Care Team) ist die Versorgung der Patienten im vertrauten häuslichen Umfeld, auch wenn ein hoher Behandlungsbedarf besteht. Eine „Rund-um-die-Uhr-Erreichbarkeit“ sowie ein palliativmedizinisches Behandlungskonzept gewährleisten eine hochwertige pflegerische und medizinische Betreuung.