Koloskopie und Proktoskopie - Bild 1
Koloskopie und Proktoskopie - Bild 2

Die Spiegelung des Dickdarms (Koloskopie) und des Enddarms (Rektoskopie/Proktoskopie) ist eine besonders wichtige Untersuchung zur Früherkennung des Darmkrebses. Empfohlen wird eine Vorsorgeuntersuchung ab dem 55. Lebensjahr und dann alle weitere 10 Jahre. Bei bestimmten Risikogruppen (z. B. familiäres Vorkommen von Darmkrebs) kann eine Vorsorge auch früher angezeigt sein.

Vor der Koloskopie wird der Darm des Patienten durch abführende Maßnahmen gereinigt. So nimmt der Patient am Abend vor der Untersuchung ein von uns bereitgestelltes Abführmittel ein. Am Morgen der Untersuchung muss der Patient nüchtern bleiben.

Es stehen Geräte der neuesten Generation zur Verfügung.

Im Rahmen der Untersuchungen können z. B. Polypen, die Vorstufen des Dickdarmkrebses sein können, mit einer Schlinge abgetragen werden. Ein besonderer Schwerpunkt unserer Abteilung liegt in der endoskopischen Therapie von größeren Polypen und Frühstadien bösartiger Tumore.

Weitere therapeutische Maßnahmen sind z. B. Blutstillungen bei unteren gastrointestinalen Blutungen, Verödung von Gefäßmalformationen oder Dilatationen mit ggf. Einlage von Stents bei Engstellen.


Informationen zu ambulanten Untersuchungen:
Die Darmspiegelung kann bei uns ambulant durchgeführt werden. Für das notwendige Vorgespräch, die Aufklärung durch einen Arzt sowie die Terminvergabe für die Untersuchung ist ein Termin unter nebenstehender Telefonnummer zu vereinbaren.

Falls während der Untersuchung ein sedierendes Mittel, gegeben wird, darf der Patient für den Rest des Tages nicht selbst ein Fahrzeug steuern. Daher sollte er mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder, falls er einen eigenen Pkw hat, nur als Mitfahrer zur Untersuchung kommen.

Terminvereinbarung

Telefon: 07141-99-67250