Die Klinik für vasculäre und endovasculäre Chirurgie am Klinikum Ludwigsburg ist eine chirurgische Spezialabteilung zur Diagnostik und Behandlung gefäßchirurgischer und angiologischer Erkrankungen. Hierzu stehen umfangreiche diagnostische, interventionelle sowie operative Methoden zur Verfügung.

Alle technischen Untersuchungsverfahren im Rahmen der Abklärung und Behandlung von Gefäßerkrankungen sind vorhanden. In der Klinik werden sämtliche Eingriffe des Fachgebietes incl. aller endovasculärer Therapien durchgeführt.

Der ärztliche Direktor der Klinik für vasculäre und endovasculäre Chirurgie ist zur vollen Weiterbildung zum Facharzt für Gefäßchirurgie nach der vollen neuen Weiterbildungsordnung ermächtigt und ist Mitglied der Kommission „Weiterbildung“ der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin (DGG).

Das TEAM der gefäßchirurgischen Klinik hat sich als besonderes Ziel gesetzt eine strukturierte Ausbildung und Weiterbildung in dem Fachgebiet auf höchstem Niveau anzubieten. Die Ausbildung des gefäßchirurgischen Nachwuchses liegt uns ganz besonders am Herzen.

Wir wollen die besten Medizinstudenten/-innen für das Fach Gefäßchirurgie begeistern und zu ausgezeichneten Gefäßchirurgen/innen machen.

Beruf und Familie lassen sich dabei vereinen.

Hierfür ist ein Curriculum erarbeitet worden, das schrittweise die erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten für das Fachgebiet vermittelt. Durch den ärztlichen Direktor, 4 Oberärzte und zusätzliche Fachärzte ist eine kontinuierliche Weiterbildung sowohl auf Station, in der Funktionsdiagnostik, als auch in der operativen und endovasculären Ausbildung gewährleistet.