PJ-Studenten Ausbildungsplan Gefäßchirurgie

Lernziele:

  • gefäßchirurgische Krankheitsbilder inklusive Anamneseerhebung
  • Untersuchung des Patienten (Pulse und Dopplerverschlussdrücke)
  • Umgang und Indikationsstellung der Diagnostik (Angiographie, Angio-CT, MR Angiographie, Phlebographie, Sonographie, Duplexsonographie)
  • Kennenlernen der gefäßchirurgischen Nahttechniken und Erlernen einfacher Nahttechniken (Wundverschluss, Intracutan-Naht)
  • Kennenlernen der Operationsmethoden, inklusive endovasculärer Behandlungsverfahren
  • eventuell Durchführung einfacher gefäßchirurgischer Operationen (Portkatheterimplantation) je nach Vorkenntnissen
  • Kennenlernen interventioneller Behandlungsmethoden (PTA, Stentimplantation)

Methoden:

  • Teilnahme an der täglichen Frühvisite
  • Teilnahme an den täglichen Früh- und insbesondere Nachmittagsbesprechungen, welche auch gleichzeitig Indikationsbesprechungen sind
  • Assistenzen im OP, bei kleineren Eingriffen auch als erste Assistenz
  • intermittierende Teilnahme an der gefäßchirurgischen Sprechstunde

Aufgaben:

  • Blutentnahmen auf Station, Viggos legen
  • zunächst assistierte, dann selbständige Anamneseerhebung und anschließende Besprechung mit dem Stationsarzt
  • körperliche Untersuchung der Patienten prä- und postoperativ inklusive Tasten der Pulse und Dopplerverschlussdruckmessung
  • Assistenz im OP
  • Vorstellung von Patienten in der Indikationssprechstunde


Erfahren Sie mehr in unserem Karriere-Portal (www.rkh-karriere.de ) unter:

Praktisches Jahr (PJ) Klinikum Ludwigsburg