Cyanidvergiftungen - RISK-Studie

Mit der RISK-Studie (Risk of Cyanide Poisoning in Smoke Inhalation, Symptoms, Key treatment and Outcome) wird prospektiv in den kommenden 2 Jahren an 250 Patienten europaweit untersucht, wie hoch die Cyanidspiegel im Blut nach einer Rauchgasintoxikation liegen. Hierzu sind europaweit in 8 Ländern rund 20 Studienzentren ausgewählt worden. Ludwigsburg ist mit den NEF-Standorten Ludwigsburg, Bietigheim, Mühlacker, Neuenbürg, Bretten und Bruchsal eines der drei deutschen Studienzentren geworden.

Für die Teilnahme an der Studie müssen dem Patienten bei Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation lediglich 5 ml EDTA-Blut abgenommen werden und es erfolgt eine körperliche Untersuchung durch den Notarzt. Die Studienteilnahme läuft gänzlich unabhängig von der möglichen Antidotbehandlung mit Cyanokit®, allerdings muss die Blutentnahme vor der Gabe eines Antidots erfolgen.