Zentrale Sterilgutversorgung (ZSVA) - Bild 1

Die Zentrale Sterilgutversorgung (ZSVA) stellt einen Bereich mit dem höchsten Maß an Verantwortung gegenüber dem Patienten dar.

Medizinische Instrumente müssen nach bestimmten Verordnungen, Richtlinien verschiedenster Art, sowie dem Medizin Produkte Gesetz (MPG) und der Medizin Betreiberverordnung (Med BetreibV) aufbereitet werden.

Hierzu wird die Instrumenten-Aufbereitung in speziellen Reinigungs- und Desinfektionsgeräten durchgeführt, in diesen werden die benutzten Instrumente nach einer Operation maschinell gereinigt und thermisch desinfiziert.
Nach diesem Schritt werden die Instrumente auf Sauberkeit und Funktionalität kontrolliert. Die einzelnen Instrumente werden mit Hilfe eines EDV- Programms zu verschiedenen Sets zusammengestellt und verpackt. Diese Sets werden in einem Dampfsterilisator bei einer Temperatur von 134° Celsius sterilisiert. Nach dem Abkühlen und Freigabe der Sterilgüter erfolgt die Übergabe an die jeweiligen Abteilungen.

Im Jahr werden ca. 40.000 Sterilguteinheiten (STE) aufbereitet und sterilisiert (1 STE = 300x300x600mm).

Das Mitarbeiterteam besteht aus 21 Sterilisationsfachkräften unter der Leitung von Frau Marina Dombrowski.

Bereichsleitung Zentrale Sterilgutversorgung

Marina Dombrowski

Marina Dombrowski
Tel. 07141-99-96357
E-Mail: marina.dombrowski(at)kliniken-lb.de