Kopfgrafik der Seite: Kooperation zur Ausbildung von Operationstechnischen Assistenten erweitert
Presse - Pressemitteilungen Single

Kooperation zur Ausbildung von Operationstechnischen Assistenten erweitert

15.11.2017 13:25 Uhr

Die OTA Auszubildenden der Regionalen Kliniken Holding mit Akademieleiter und Bereichsleitung

Ausbildung für die Assistenz der chirurgischen Patientenversorgung

Seit dem Oktober 2017 hat die Regionale Kliniken Holding RKH GmbH die Kooperation zur Ausbildung von Operationstechnischen Assistenzberufen (OTA) auf alle Klinikstandorte ausgebaut. Damit können zukünftig an acht Kliniken und damit in allen Landkreisen OTAs in den Operationsabteilungen ausgebildet werden. OTAs werden in einer dreijährigen Ausbildung für die Assistenz der chirurgischen Patientenversorgung in Operationsabteilungen qualifiziert. Als Absolventen ergänzen sie die Teams in den Operationssälen und können in allen RKH Kliniken eingesetzt werden.

 

Die Ausbildung zur OTA wird über drei Jahre in den Operationssälen der Kliniken und der Ausbildungsstätte durchgeführt. Die RKH Akademie koordiniert die Zusammenarbeit mit der OTA Schule der Kreiskliniken Reutlingen, welche die theoretische Ausbildung im RKH Klinikverbund anbietet. Die elf neuen OTA Auszubildenden des RKH Klinikverbunds nehmen an Unterrichten am Schulstandort Stuttgart teil und werden in den RKH Kliniken praktisch qualifiziert. In den Operationssälen stehen Chirurgen, Praxisanleiter, Operations-Fachkrankenpflegende, Hygienefachkräfte und weitere Experten für die Trainings zur Verfügung. Damit wird den Schülern ein strukturierter Qualifizierungsweg durch die zahlreichen chirurgischen Disziplinen des RKH Klinikverbunds angeboten. Die Ausbildung wird entsprechend einer Empfehlung der Deutschen Krankenhausgesellschaft durchgeführt.

 

Für den RKH Klinikverbund stellt die Investition in Ausbildungsplätze eine Form aktiver Personalentwicklung dar und stärkt die Teams in den wichtigsten Funktionsbereichen. Magnus Schlam, Bereichsleitung Anästhesie und OP in Ludwigsburg, und Tilmann Müller-Wolff, Leiter der RKH Akademie, begrüßten die elf jungen Auszubildenden in der Schule. Die Schüler erhielten Informationen zu Ansprechpartnern, den Kliniken und dem Ausbildungsverlauf.

 

Die RKH Akademie koordiniert die Ausbildungsmaßnahmen für Gesundheitsberufe in der Regionalen Kliniken Holding RKH. Die OTA-Ausbildung wird jährlich zum Herbst angeboten. Interessenten können sich an die Pflegedienstleitungen der ausbildenden Kliniken in Ludwigsburg, Bietigheim, Marbach, Markgröningen, Mühlacker, Neuenbürg, Bruchsal oder Bretten wenden. Informationen zur Ausbildung können jederzeit auf den Internetseiten der RKH Akademie unter www.rkh-akademie.de eingesehen werden.

 



Pressesprecher

Alexander Tsongas
Abteilungsleiter Unternehmenskommunikation und Marketing
Posilipostraße 4
71640 Ludwigsburg

E-Mail: alexander.tsongas(at)verbund-rkh.de